Tests

Tests und Validation

Mehr als 10 Mio. Teststunden in rauen Gegenden, täglicher Gebrauch und Labore, die von der modernsten AVL- Ausrüstung Gebrauch machen, haben verifiziert, dass Triboron-Produkte eine nachgewiesene Fähigkeit besitzen um Reibung zu reduzieren, Brennstoffe einzusparen und einen Beitrag an antibakterieller Kontrolle liefern. Triboron-Produkte sind ebenfalls nachweisbar, um sicher einsetzbar zu sein in sowohl neuen, als auch in gebrauchten Motoren und Maschinen ohne negativen Einfluss auf diese Motoren, Emissionskontrollsysteme oder Maschinen.

Die solide Qualitätskontrolle auf längere Sicht ist die Grundlage für die Garantie von Triboron International, die eine finanzielle Kompensation am Verbraucher im unwahrscheinlichen Fall einer operationellen Störung bietet, die durch Triboron Produkte verursacht wird.

Reibung Reduktion

Labor-Friktiontests sind ausgeführt worden durch den Forschungspartner, der Tribomaterial Group von Ängstrom Laboratory, Universität von Uppsala. Sie haben sich auf das Erforschen der Folgen von wiederholtem Spritzen der Technologie auf einer Metalloberfläche spezialisiert.


Die Grafik lässt sehen, wie der Reibungskoeffizient abnimmt, während ein wiederholtes Spritzen (1 Sek. pro 10 Sek.) einer Mischung von Pressluft und ein Triboron-Brennstoffformel auf einer mit Öl beschmierten Oberfläche.

Verschleiß

Eine Studie vom Ängstrom-Labor an die Universität von Uppsala zeigte weniger Reibung und Verschleiß mit der Zweitakt-Brennstoffformel im Brennstoff.

Reibung Reduktion


Verschleißwiderstand

Die Alterung vom katalytischen System ist normalerweise nach 50.000 km schnelles Fahren, mit Emissionen weit unter dem gesetzlichen Grenzwert (Euro4). Während des Tests wurden keine Fehlermeldungen angezeigt.

Antibakterielle Wirkung

Die Rezension im Autobild-Magazin (getestet durch SGS) fand, dass der Triboron aktiv gegen bakterielle Attacken unter den Umständen der Winterlagerung war. Der Test zeigte an, dass alle fünf Sorten von Bakterien, Hefe und Schimmel eliminiert waren.

Der Hamburg-Test

Nähere Untersuchung durch die technische Mikrobiologin Dr. Jutta Höffler in Hamburg 2016 erbringt den Beweis, dass Triboron ebenfalls effektiv für den Wachstum von Bakterien (Pseudomonas aeruginosa), Schimmel/Hefe (Hormoconis resinae) und Schimmel (Yarrowia tropicalis) erscheint. Unter manchen Umständen ist seine Anwesenheit völlig eliminiert.

Triboron Fuel Formula wurde an einem Dieselbrennstoff in drei verschiedenen Konzentrationen beigegeben; 1:500, 1:1000 & 1:2000, wobei 1:1000 die empfohlene Konzentration mit Bezug auf den Brennstoffverbrauch ist. Die Anwesenheit von Bakterien, Svamp, Hefe und Schimmel wurde daraufhin dreimal in bestimmten Zeitabständen, nämlich 1,7 und 28 Tage, gemessen. Bei einer Verdopplung der Dosierung von 1:500, welche bei Problemen mit Bakterien empfohlen wird, zeigt als Ergebnis an, dass die drei Mikroorganismen, die vor dem Test ausgewählt wurden, irgendwo zwischen 8 und 28 Tagen völlig ausgerottet wurden.

Pseudomonas Aeruginosa (Bakterien)

Der Test macht deutlich, dass die effizienteste Art, um das Wachstum der Pseudomonas Aeruginosa zu verhindern, eine Konzentration von 1:500 ist. Nach 28 Tagen wird kein weiteres Wachstum der Bakterie mehr beobachtet.


Hormoconis Resinae (Schimmel/Hefe)

Der Test zeigt, dass sowohl die 1:500-Konzentration, als auch bei der 1:1000-Konzentration effektiv das Wachstum der Hormoconis Resinae verhindert. Nach 28 Tagen wurde kein weiteres Wachstum der Schimmel/Hefe beobachtet.


Yarrowia Tropicalis (Mold)
Der Test zeigt, dass alle Konzentrationen effektiv den Yarrowia Tropicalis (Schimmel) verhindern. Nach 28 Tagen wurde kein weiteres Wachstum beobachtet.


Brennstoffverbrauch: Zweitakt Anwendungen

Das Beigeben von einem Prozent des Triboron’s Zweitakt Formel zum Brennstoff wird den Ausstoß des schädlichen Kohlenmonoxids(CO) und Kohlenwasserstoffen (HC) wie auch Kohlenstoffdioxid (CO2) erheblich reduzieren. Dies zeigt das Potenzial, um an einer besseren Luftqualität in vielbefahrenen, städtischen Gebieten mit großem Anteil an Verbrennungsmotoren beizutragen.


Tests wurden durch SP Technical Research Institute aus Schweden mit Hilfe von Motorsägen des Herstellers Stihl Typ MS181 ausgeführt. Die Motoren zeigten, dass die Emissionen von HC und CO um 25% mit Triboron Zweitakt Formel geringer waren als mit dem Ersatz von dem Standard synthetischer Öle im Brennstoff. Die äquivalente Reduzierung von Brennstoff -und CO2 -Ausstoß betrug 20%.

Triboron Zweitakt Formule kann verwendet werden in allen Zweitakt Motoren sowie:

◦ Oldtimer Mopeds und Motoren
◦ Moderne Mopeds und Roller
◦ Motorräder
◦ Kettensägen
◦ Laubbläser und sonstige Handmaschinen mit Zweitakt Motoren
◦ Außenbordmotoren (gleichzeitig weniger Ölverschmutzung von Oberflächenwasser)
◦ Tragbare Stromerzeugergeneratoren
◦ Usw.

Treibstoffverbrauch: Autos

Ein unabhängiger Autotest unter verschiedenen Bedingungen mit modernen Autos verschiedener Größen und Modellen hat mit und ohne Triboron stattgefunden. Autos mit Triboron im Treibstoff hatten eine durchschnittliche Reduzierung beim Verbrauch um 3–5% im Vergleich zu den Autos, die ohne Triboron bewegt wurden.

Ein anderer Test mit Hilfe von fortschrittlicher AVL-Ausrüstung im avancierten Labor NEVS/GM ergab eine Treibstoffreduktion und CO2-Emission um 35% mit Triboron Fuel Formula.


Der beste Effekt wurde nachgewiesen bei Dieselfahrzeugen, die durchschnittlich ein um 6% niedrigen Verbrauch mit Triboron hatten, während Benzinfahrzeuge eine durchschnittliche Reduzierung von 4,8% aufwiesen.
Copyright © 2018 Future2Green - All Rights Reserved